Mittwoch, 2. November 2016

Siren (Rezension)

Guten Abend ihr lieben, 
heute habe ich eine Rezension zu "Siren" von Kiera Cass für euch. 
Viel Spaß! :)



   Titel: Siren 

Autorin: Kiera Cass

Verlag: Fischer Verlag

Label: Broschiert 

Preis: 12,99€ (D)

Seiten: 368

Empfohlen ab: 14 Jahren 

ISBN: 978-3-7335-0291-1







INHALT:

Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.


DAS COVER:

Das Cover von "Siren" ist wirklich wunder, wunder schön! ich habe mich gleich richtig darein verliebt! Es ist nämlich in meiner Lieblingsfarbe blau und generell ist es einfach ein Hingucker. Vor allem haut es die schimmernde Schrift nochmal so richtig aus. Ein absolutes 5/5 Sterne Cover!



MEINE MEINUNG:

Nachdem mir das Cover schon soo gut gefallen hatte, und ich wie fast jeder anderer auch die Selection Reihe von Kiera Cass gelesen und geliebt habe und ich das Buch dann in der Buchhandlung gesehen habe  musste ich es einfach kaufen! und auch sofort nach meinem Cr. anfangen zu lesen, weil ich so neugierig war :) 
Anfangs hatte ich wie bei den ganzen anderen Büchern von Kiera keine Schwierigkeiten in das Buch rein zu kommen. Da ihr Schreibstil so schön leicht, locker und schnell zu lesen war, kam ich auch schnell im Buch voran. die Protagonistin Kahlen mochte ich auch richtig gerne. Sie hatte das Leben als Sirene nicht gerade einfach, gab aber nicht auf und hoffte auf bessere Tage. Auch den Jungen Akinli mochte ich richtig gerne, er wuchs mir schnell an mein Herz genauso wie Kahlens "Schwestern". Akinli hatte meiner Meinung nach aber etwas ganz besonderes an sich, da er sich trotzdem versucht hat mit Kahlen anzufreunden obwohl sie zu der Zeit noch nicht mit ihm sprechen konnte. 
Das Buch hat mir schlussendlich wirklich gut gefallen. Ab und zu wartete ich beim lesen auf DEN Moment, wisst ich was ich meine? Aber trotzdem war das Buch unterhaltsam mal für zwischendurch. 


FAZIT:

Ein wirklich gutes Buch welches ich euch echt empfehlen kann, welches mich aber leider nicht sooo sehr vom Hocker gerissen hat wie erhofft, und dann schlussendlich 4/5 verdiente Sterne von mir bekommen hat. :)

Habt ihr das Buch auch schon gelesen? *-*
schönen Abend euch noch ;)