Sonntag, 7. Mai 2017

Mein Sommer in Brighton (Rezension)

Hey ihr lieben,
heute habe ich eine Rezension zu "Mein Sommer in Brighton" für euch:)
falls ihr das Buch schon gelesen habt, könnt ihr mir wie immer gerne eure Meinung dazu schreiben :)


Eckdaten:

Titel: Mein Sommer in Brighton
Autorin: Birgit Schlieper
Verlag: Cbt Verlag
Label: Taschenbuch
Preis: 9,99€ (D)
Seiten: 384
ISBN-13: 978-3570311639
Ein großes Dank an den Cbt Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat :)

INHALT:

Es ist der schönste Sommer in Noras Leben! Mit der besten Freundin Lisa in der Hippiestadt Brighton. Bei herrlich durchgeknallten Gasteltern, die alles erlauben, und in einem Haus nicht weit vom Pier. Und dann ist da noch Tim, der strubbelige Surfer, der am Strand campt und sie in seinen Bulli zum Schoko-Fondue einlädt. Tim, der ihre chaotischen Gedanken liest und sie ohne Worte versteht. Doch dann ziehen plötzlich Wolken auf, und es scheint, als würde Nora ihre erste große Liebe und ihre beste Freundin gleichzeitig verlieren. Oder ist alles nur ein riesiges Missverständnis?

DAS COVER:

Das Cover von "Mein Sommer in Brighton" mag ich eigentlich echt gerne!
es ist so bunt und fröhlich! und sieht einfach mit dem Strand im Hintergrund gleich nach Sommer aus!:)

MEINE MEINUNG:

Ich fand ja, dass der Klappentext echt toll klingt und da ich im Frühling/Sommer immer gerne Liebesromane lese, musste ich dieses Buch einfach lesen.
reingekommen in die Geschichte bin ich ziemlich schnell, was vor allem an dem tollen Schreibstil von Birgit Schlieper lag.
Das Buch war schön, lustig und vor allem leicht geschrieben, was mir sehr gut gefiel.
Die Protagonistin Nora mochte ich auch wirklich sehr gerne! sie war mir sehr sympathisch und ich mochte ihre humorvolle und manchmal etwas tollpatschige und sture Art.
Zum Ende hin, konnte ich aber nicht immer alle ihre Handlungen nachvollziehen weil sie wie gesagt stur und manchmal etwas schnell handelte.
Ihre beste Freundin Lisa die irgendwie das Gegenteil von ihr zu sein scheint, mochte ich auch echt gerne. Aber wenn ihr das Buch lest dann werdet ihr auch merken, dass sie zum Ende hin ein wenig eifersüchtig und schnell/dumm auf eine Sache reagiert was ich nicht so verstehen konnte.
Trotzdem waren mir die beiden sehr sympathisch und ich mochte sie sehr gerne und fand es amüsant sie in den 4 Wochen in Brighton zu begleiten.
Auch Tim mochte ich total und fand ihn total süß! genau wie Yakami der mir von Anfang an sehr sympathisch war.
Auch die Gastfamilie in der Lisa und Nora die 4 Wochen die sie in Brighton waren wohnten war echt cool. Sie waren alle crazy und locker drauf und mal etwas anders. (Was ich echt mochte)
Wen ich aber als Charaktere gar nicht mochte waren die Eltern von Nora.
Vor allem ihre Mutter die man nur durch ihre ganzen Anrufe und einen kurzen besuch kennengelernt hat mich total genervt. (und Nora auch) ich weiß gar nicht wie sie das mit ihr ausgehalten hat weil sie so anstrengend, pingelig und zu sehr fürsorglich war.
Was mir ein wenig gefehlt hat war die Spannung. Außerdem hätte ich mir gewünscht dass etwas unvorhersehbares passiert. Zum Ende hin wurde es dann auch nochmal ein wenig spannender und eigentlich kann man mit diesem Ende nur zufrieden sein.

FAZIT:

da mir das Buch wirklich gut gefallen hat, kann ich es nur weiterempfehlen! Vor allem für zwischendurch ist es gut geeignet und für Leute die auf kitschige, süße Liebesgeschichten stehen.
Von mir bekommt "Mein Sommer in Brighton" 4/5 verdiente Sterne!:)